No subtitle, no views – Facebook schaltet automatische Untertitel frei

Schon vor einem knappen Jahr kündigte Facebook an, Untertitel für hochgeladene Videos anbieten zu wollen. Leider passierte dann erstmal gar nichts, dabei ist die Funktion wichtiger denn je. Nur ein Bruchteil der in der Timeline automatisch abgespielten Videos wird tatsächlich angeklickt, sodass der Ton zum Video ebenfalls startet. Aus diesem Grund sind Untertitel unerlässlich, oder willst du jedes Video, das dein Bürokollege auf Facebook anklickt, im ganzen Raum zu hören ist? Wir zeigen euch, wie man die Untertitel erstellt, damit ihr ready seid sobald Facebook sie freischaltet.

Was auf Youtube schon lange möglich ist, wird nun auch auf Facebook nach und nach für Marketer freigeschaltet. Der Untertitel ist zum Muss für Videos geworden, um den Inhalt an den User zu bringen. Dennoch findet er noch immer wenig Verwendung im Video-Content von Unternehmen. Dabei ist es verhältnismäßig einfach, Untertitel zu erstellen und anzupassen. Bisher war das auf Facebook nur über den Zwischenschritt Youtube möglich. So muss man sein Video im Youtube-Channel hochladen und den Subtitle über die Einstellungen erstellen.

Da Videos, die direkt auf Facebook hochgeladen werden, gegenüber den Youtube-Links bevorzugt werden und by the way auch viel schöner aussehen, konnte man Youtube lediglich als Subtitle-Tool verwenden und die nötige SRT-Datei kopieren und zusammen mit dem Video bei Facebook hochladen. Ein recht umständlicher Weg.

Künftig werden auch von Facebook Untertitel erstellt. Der Button „Untertitel“ erscheint schon jetzt, wenn ihr ein Video auf eurer Fanpage hochladet. Bislang war dort jedoch nur die Funktion „SRT-Datei hochladen“ zu finden. Auf unserem Account ist die Funktion noch nicht verfügbar (Stand: 07. Februar 2017), aber wenn es soweit ist, erscheint neben dem angesprochen Button ein zweiter mit dem Label „Generieren“.

Über unseren Account sind die automatischen Untertitel noch nicht verfügbar. / Screenshot

Über unseren Account sind die automatischen Untertitel noch nicht verfügbar. / Screenshot

Wenn die Funktion freigeschaltet ist, erscheint der mit einem Zauberstab markierte Button.

Wenn die Funktion freigeschaltet ist, erscheint der mit einem Zauberstab markierte Button. / Screenshot by TechCrunch

Ein Untertitel, der in den wichtigsten Sprachen einfach so auf Knopfdruck erstellt wird? Klingt nach Zauberei, ist aber Machine Learning im Bereich Spracherkennung. So ganz fehlerfrei verläuft dieser „Zaubertrick“ jedoch noch nicht. Deswegen müsst ihr nach dem Erstellen auf jeden Fall nochmal ran. Auch das ist ziemlich unkompliziert, denn jeder einzelne Untertitel-Block kann separat bearbeitet werden. Hierbei geht es nicht nur um Rechtschreibfehler, falsche Übersetzung oder ähnliches. Ihr müsst auch auf die Satzzeichen und Umbrüche achten, damit der Subtitle später im Video auch wirklich Sinn ergibt. Auch Geräusche, die wichtig für das Verständnis des Videos sind, müsst ihr selber einbauen. Wenn ein Telefon klingelt oder jemand an der Tür klopf, seid ihr selbst für das „Ring Ring“ oder „Knock Knock“ verantwortlich.

Lisa Simpson GIF - Find & Share on GIPHY

Wann die Funktion für alle Unternehmen freigeschaltet wird, ist noch nicht bekannt. Zumindest beginnt der Roll-out knapp ein Jahr nach der Ankündigung. Spätestens jetzt gibt es wohl nur noch eine Ausrede, keine Untertitel zu generieren: Zeit. Hier kommen wir ins Spiel und unterstützen euch gerne bei der Bearbeitung oder Produktion eurer Videos. Wir entwickeln Ideen und Strategien für interessanten Content für die richtige Zielgruppe und beraten auch bei der Verbreitung in sozialen Netzwerken.

 

 

Beitragsfoto: iStock/stevanovicigor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.