Links sind wichtig – Social Media wird wichtiger

Die Bedeutung von Social Media steigt deutlich, das ist ganz klar. Kundenbindung, Service, Bekanntheit steigern usw. Suchmaschinen haben bereits begonnen, soziale Signale für das Ranking zu verwenden. Dennoch liegt die Bedeutung der Verlinkung deutlich über den sozialen Elementen. Das erklärte Google Vertreterin Maile Ohye während der SMX München 2011.

Falls Sie SEO betreiben, müssen Sie jetzt nicht die Social Media Arbeit stoppen, weil Links ja doch die wichtigsten Rankingelemente sind. Google sendet deutliche Signale, dass Social Media einen steigenden Einfluss auf das Ranking ausüben wird. Zudem ist SEO immer die Summe aller Ranking-Optimierungen.

+1 – Der Plus Eins Button

Der kürzlich von Google eingeführte +1 (Plus Eins) Button ähnelt dem Facebook “Gefällt mir” Button, soll aber nicht nur auf Webseiten eingesetzt werden können. Zusätzlich wird +1 in den Ergebnislisten von Google anzutreffen sein. Später auch in anderen Produkten von Google. Wer also eine Google-Trefferliste betrachtet und den +1 Button sieht, weiss, dieser Treffer wurde bereits von anderen Personen empfohlen. Ein Rezept, ein Produkt, ein toller Beitrag auf einer Webseite. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Google nennt das die Kraft der Mundpropaganda. Neben Webseiten funktioniert der Klick auf den +1 Button auch für Treffer der Google Ergebnisliste und für AdWords Anzeigen!

Vorrangig kommen diese Empfehlungen über Personen aus dem sozialen Google-Kreis. Kontakte aus dem Adressbuch, aus dem E-Mail Account aber auch aus sozialen Websites wie Twitter. Selbst wenn aus dem sozialen Kreis keine +1 Empfehlungen vorliegen, kann der Button zeigen wieviel Nutzer, quer über das Web, ihre Zustimmung gezeigt haben.

Larry Page – Social Media ist so wichtig, wir müssen alle daran arbeiten

In einer vertraulichen, firmeninternen Mitteilung hat der neue (alte) Google CEO Larry Page seinen Mitarbeitern angekündigt, dass 25% der Bonusauschüttungen am Jahresende vom Social Media Erfolg Googles anhängig gemacht wird. Das gilt nicht nur für die entwickelnden Ingenieure, sondern jeden Google Mitarbeiter. Vom Empfangssekretär über den Aussendienstmitarbeiter bis zum Leitungskader.

Die soziale Herausforderung für Google ist gewaltig, denn Facebook ist das führende Netzwerk in sehr vielen Ländern. In Europa erreicht Facebook laut comScore rund 64% aller Nutzer. Platz gibt es damit sicherlich für Google, doch wieviel?<

Wäre Google in der Position von Bing (Microsoft) wäre die Einbindung von Social Media sehr viel leichter. Microsoft bekommt direkten Zugriff auf Facebook-Daten die für die Trefferlisten in Bing genutzt werden. Bing zeigt, falls Facebook-Freunde etwas gut finden. Google bekommt diesen direkten Zugriff von Facebook verwehrt. In einem Bericht zur SMX wird jedoch darauf verwiesen, dass Google Mitarbeiter bestätigten, Google würde mit sogenannten Facebook-Graphen arbeiten. Das sind Daten wie “Gefällt mir”, “Teilen” und Kommentare.

Linkaufbau ist Pflicht

Verlinkung von externen Webseiten bleibt also weiterhin die wichtigste Aufgabe für SEO. Linkbait und Linkbuilding, die beiden äusserst anspruchsvollen Disziplinen der SEO, behalten in absehbarer Zeit ihre volle Bedeutung.

Stefan Weitz (Direktor für Suche bei Bing) erklärte während einer Session der SMX München 2011, man schaue sich ganz genau an, was auf Facebook und Twitter passiert. Die Links dort zählen, verblassen aber mit der Zeit.

Wer mit Social Media arbeitet, unterstützt also sehr wohl die externe Verlinkung seiner Website. Wichtig ist, keine Lücken entstehen zu lassen. Nur wer immer wieder im Gespräch der Anderen zu finden ist, profitiert fortlaufend von der Social Media Präsenz für SEO. Kaum verwunderlich, Glaubwürdigkeit ist ein entscheidender Faktor (nicht nur) für Social Media. Überall wo Menschen zusammenkommen, interagieren, bleibt die Glaubwürdigkeit eines der wichtigsten Signale um Publikum zu erreichen und zu halten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>