OMG! KW44 – Facebook 3D Fotos

Facebook macht aus euren Fotos echte 3D-Hingucker und erhöht die Aufmerksamkeit eurer Posts. Wie der Social Media Riese das macht und wie ihr die Wackelbilder nutzen könnt, erfahrt ihr in dieser Folge.

Facebook 3D Photos

Moin, und herzlich willkommen bei OMG! Bevor wir euch Facebooks neuestes Ass im Ärmel vorstellen, möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass ihr kinderleicht nichts mehr verpasst und mit uns immer up to date bleibt. Ein Klick auf den Abo Button in unserem Channel oder am Ende dieser Folge genügt und ihr seid echte OMG!-Fans.

Der eine oder andere von euch hat in diesen Tagen sicherlich schon das eine oder andere Bild durch seinen Feed wackeln sehen. Facebook ermöglicht es euch nämlich, aus euren Fotos 3D Bilder zu machen. Was sich wie eine kleine Spielerei anhört, könnte zum Hebel für mehr Reichweite werden.

Eins steht nämlich fest: die Bilder, die beim Bewegen des Smartphones beginnen hin und her zu wackeln, erregen Aufmerksamkeit. Das könnte den allzu beschäftigten Daumen im Newsfeed kurzzeitig zum Stillstand bringen.

Ruck zuck werden mehrere Daumen stoppen und sich euer 3D-Bild anschauen. Damit bekommt dieser Post wiederum mehr Reichweite und InteraktionenUnd dann? Zugegeben: das bringt euch einmalig Reichweite und muss schon mit einer Call to Action oder einem Link versehen sein, um hieraus Profit zu schlagen.

Der Facebook Algorithmus betrachtet nämlich jeden eurer Posts einzelnen und stellt keine Zusammenhänge zwischen mehreren Posts her. Das heißt, nur weil einer eurer Posts viral geht heißt das nicht, dass diese Reichweite auch eure anderen Posts boostet. Euer 3D-Post könnte also ein einmaliger Spaß werden.

Interessant ist das Format trotzdem. Man denke nur mal an 3D-Werbeanzeigen, die ebenfalls deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommen würden. Ja, jetzt wollt ihr bestimmt sofort loslegen. Leider könnt ihr nicht einfach drauf los knipsen, denn ihr benötigt ein Smartphone mit Dualkamera.

Bei diesen Geräten sind, wie der Name schon vermuten lässt, zwei Linsen verbaut, die für Effekte, wie Tiefenunschärfe sorgen sollen. Ohne diese Technik wird es leider nichts mit den 3D-Bildern auf Facebook. Mittlerweile verbaut fast jeder Hersteller die Dual-Kamera-Technik in verschiedenen Modellen. Die Hürde ist also nicht allzu groß. Beim Posten müsst ihr dann einfach nur die 3D-Option wählen und Facebook sorgt für den Rest.

Habt ihr schon ein 3D-Bild auf Facebook gesehen? Wie findet ihr das neue Feature?

Sagt es uns in den Kommentaren. Wir freuen uns natürlich auch, wenn euch diese Folge gefallen hat und ihr es uns mit einem Like zeigt.

Ich sage nämlich Tschüß für heute und bis zur nächsten Folge OMG!. Macht’s gut.

Sören gehört zum Social-Media-und Kreativ-Team in Hannover! Wenn er nicht gerade mit großem Enthusiasmus vorm Macbook sitzt und textet oder Grafiken bastelt, bespielt er die großen Stages auf Festivals und sorgt mit seiner witzigen Art für eine extra Portion Stimmung in unserer Agentur.

Wie ist deine Meinung?

Bekannt aus: