OMG! KW47 – Google Chrome 71 blockt alle Ads

Google will unangemessene Ads restlos aus dem Internet verbannen und lässt dafür die Muskeln der neuesten Chrome Version spielen. Wie genau das funktionieren soll, erfahrt ihr in dieser Folge OMG! 

AdBlocker, Google, Chrome71, Chrome Version, AdBlock, Werbeanzeigen, Thumbnail

Google Chrome 71 blockt Ads

Moin, moin und herzlich willkommen zu einer brandneuen Folge OMG! Bevor ich euch in der heutigen Folge erkläre, wie Google rigoros gegen irreführende Werbung vorgeht, möchte ich euch noch unseren YouTube Channel empfehlen. Einer kleiner Klick auf den Abo Button im Channel oder am Ende dieses Videos genügt und ihr werdet sofort benachrichtigt, wenn sich in unserem Channel etwas tut.

Nun aber wieder zu Suchmaschinen-Riese Google: dieser zeigt mit der neuesten Version des Chrome Browsers, wie mächtig er ist. Chrome 71 soll im Dezember erscheinen und alle als unangemessen gemeldete Ads blocken.

Soweit, so normal. Das macht Chrome nämlich auch jetzt schon.

Google möchte die Seitenbetreiber, auf deren Seiten diese Ads ausgespielt werden, jedoch mehr in die Verantwortung ziehen. Deswegen wird Google künftig ALLE Ads blocken, wenn die gemeldete Anzeige nicht innerhalb von 30 Tagen entfernt wurde.

Seitenbetreiber sollten also genau checken, welche Art Ads auf ihrer Seite erscheinen und reagieren. Sonst könnten für einige große Teile ihrer Haupteinnahmequelle plötzlich wegfallen, weil jegliche Werbung von Google blockiert wird. Gut, der User hat die Möglichkeit, diesen Filter zu deaktivieren, jedoch gehört er zu den Standardeinstellungen und mal ehrlich: wer ändert da schon was dran?

Eigentlich ist Googles Ansatz sehr löblich, denn so sollen schließlich Anzeigen entfernt werden, mit denen niemand etwas anfangen kann oder will. Was alles unangemessen ist, hat Google klar definiert. Hier der Link zu den Bedingungen.

Die Funktion schützt jedoch nicht nur den User, sondern auch euch als Seitenbetreiber, denn Anzeigen, die irreführend sind oder beispielsweise Fake News verbreiten, schaden auch dem Image eurer WebsiteUser, die solche Anzeigen bei euch entdecken, verlieren schnell den Trust in eure Seite, auch wenn ihr nur indirekt etwas dafür könnt und mit dem Angebot der Ad nichts zu tun habt.

Wie ihr seht, ist Googles Macht im World Wide Web so groß, dass im Grunde einige nichts mehr mit Werbung verdienen. Umso wichtiger ist es nun für euch, genau zu checken, was da auf eurer Seite wie beworben wird, um dem rigorosen Blocken von Chrome zu entgehen.

Was haltet ihr denn von der Funktion? Längst überfällig oder spielt Google hier schlicht seine Macht aus? Sagt es uns in den Kommentaren. Wir freuen uns auf eure Meinungen. Bis dahin sage ich Tschüß und bis zum nächsten Mal. Vergesst nicht, uns einen Like da zu lassen, wenn euch diese Folge gefallen hat.

Also, macht’s gut und habt einen tollen Tag. Ciao!

Sören gehört zum Social-Media-und Kreativ-Team in Hannover! Wenn er nicht gerade mit großem Enthusiasmus vorm Macbook sitzt und textet oder Grafiken bastelt, bespielt er die großen Stages auf Festivals und sorgt mit seiner witzigen Art für eine extra Portion Stimmung in unserer Agentur.

Wie ist deine Meinung?

Bekannt aus: