fbpx

Instagram erweitert Story-Funktionen

Instagram Stories sind in den Fokus bei der Entwicklung von Instagram gerückt und während der normalen Timeline immer weniger Beachtung geschenkt wird, werden Stories nach und nach weiter ausgebaut. Was Instagram mit dem beliebten Boomerang vorhat und welche Funktionen hinzukommen, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. 

Auf der diesjährigen F8-Konferenz von Facebook in San José kündigten Zuckerberg und Co. an, schrittweise eine neue Benutzeroberfläche für die Instagram Story-Kamera einführen zu wollen. Das zweitägige globale Event für Entwickler, Designer, Marken und Innovatoren findet jährlich statt und informiert über die neuesten Entwicklungspläne Facebook’s. 

Einige der folgenden Quellen stammen im Übrigen auch von der Tech-Bloggerin Jane Manchun Wong, die auf einige unveröffentlichte Funktionen gestoßen ist, an denen Instagram arbeitet, als sie sich den Code unter der Android-App von Instagram ansah.

Neue Symbole für den Story-Kameramodus

Instagram bietet verschiedene Varianten von Story-Kamera-Modi an. Um visuell zwischen den einzelnen Modi zu unterscheiden, hat Instagram damit begonnen, den einzelnen Symbolen eindeutige Farbverläufe zuzuweisen.

Verfügbar sind die neuen Designs noch nicht. Wahrscheinlich werden sie im kommenden Redesign der Story-Kamera gelauncht. Und so werden sie aussehen:

Wie ihr schon seht gibt es neben den Designs eine völlig neue Modi: Layout.

Layout für Stories

Der neue Layoutmodus für Stories funktioniert ähnlich wie die Layouts-App von Instagram, mit der User Fotocollagen erstellen und über ihren Feed teilen können.

Mit Layouts für Stories können User Collagen erstellen. Nutzer können entweder Fotos mit der Story Cam zum Layout hinzufügen oder sie verwenden ihre auf dem Smartphone gespeicherten Fotos. Ihnen stehen mehrere Rasterlayouts zur Verfügung, mit denen sie arbeiten können. 

Um zu zeigen, wie jedes dieser Rasterlayouts aussieht, hat die Tech-Bloggerin Jane Manchun Wong eine webbasierte Emulation des neuen Layouts für Stories erstellt:

Neue Boomerang-Funktionen

Außerdem hat man den Boomerang überarbeitet und bietet dort demnächst sechs Modi an. Eine neue Option für einen Boomerang ist zum Beispiel eine Slow-Motion-Aufnahme oder eine kurze Pause am Ende. 

Und das sind die verschiedenen Modi:

Klassisch – Mit “Klassisch” ist der herkömmliche Boomerang gemeint, den wir schon seit Beginn der Story von Instagram kennen. 

Halten – Bei dieser Modi ist nach jeder Schleife eine kleine Pause eingebunden. 

Dynamisch – Am Ende jeder Schleife wackelt der Boomerang kurz. 

Zeitlupe – Hiermit ist der klassische Boomerang gemeint, nur langsamer. 

Duo – Nur etwas langsamer als die klassische Modi.

Duo II – Die Modi, die für einen etwas schnelleren Boomerang sorgt.

Auch hier hat Jane Manchun Wong zur Veranschaulichung eine webbasierte Emulation der neuen Boomerang-Modi erstellt:

Teilen von Kommentaren in DM

Wer kennt das nicht? Man liest einen witzigen Kommentar und möchte ihn am liebsten mit Freunden oder Arbeitskollegen teilen. Diese Funktion gibt es bisher (noch) nicht. Instagram arbeitet jedoch endlich daran, Kommentare in den Direct Messages teilen zu können. 

Sollte die Funktion eingeführt werden, befindet sich neben jedem Kommentar eine weitere Schaltfläche: Teilen. Auftauchen wird sie neben der üblichen Schaltfläche „Antworten“. 

 

Instagram arbeitet derzeit noch an der Fertigstellung. Es bleibt abzuwarten, wann das Feature final gelauncht wird. Vielleicht wird es sogar möglich sein, Kommentare in den Feed oder die Story zu teilen. Diskutiert darüber gerne mit uns in den Kommentaren. Wie sehr wünscht ihr euch das Teilen von Kommentaren? Unten ist Platz für eure Gedanken und Fragen zu diesem Thema.

Benachrichtigungsfilter

Teilweise herrscht ein wirres Durcheinander in den eigenen Aktivitäten. Zurzeit werden hier alle Benachrichtigungen zu einem einzigen Stream zusammengefasst.

 

Die unterschiedlichen Berechtigungen aus Kommentaren, Likes, Erwähnungen oder neuen Followern könnten nun strukturiert werden, wie ihr im folgenden Bild (Quelle: Jane Manchun Wong) sehen könnt:

 

Hier werden die Benachrichtigungen in verschiedene Kategorien unterteilt. Unter dem Punkt “All Notifications” befinden sich, wie wir es gewohnt sind, alle aktuellen Benachrichtigungen auf einem Blick. Mit dem Feature sind allerdings auch nur Kommentare anwählbar. Instagram würde mit dieser Neuerung definitiv für eine bessere Übersicht sorgen. 

Fazit

Die Facebook-Tochter sorgt derzeit mit dem Test, die kostbaren Likes unter Beiträgen zu verbergen, für reichlich Gesprächsstoff bei Usern und Influencern. Eines darf man Instagram allerdings nicht vorwerfen: der Onlinedienst kennt keinen Stillstand. Welche Features wann und in welchem Ausmaß tatsächlich gelauncht werden, steht zu diesem Zeitpunkt (August 2019) noch nicht fest. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden. 

 

Wie ist deine Meinung?

Bekannt aus: