OMG! KW16 – Facebook Analytics, Snapchat AR, Facebook Features, Google Webspam Report, Local SEO

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge OMG! – Die Online Marketing Goods. Wir sorgen auch an diesem Freitag wieder einmal dafür, dass ihr keine wichtigen News aus dem Online-Marketing-Universum verpasst. Unsere Themen in dieser Woche: Facebook Analytics macht das Leben leichter, Snapchat macht sich mit World Lenses für Unternehmen interessant, Facebook will kleinen und mittelständischen Unternehmen unter die Arme greifen, Google liefert Webspam Report 2016 und wir verraten euch die wichtigsten Ranking-Faktoren für die lokale Suche 2017.

Facebook räumt seine Analyse-Tools auf

Der Social-Media-Riese fügt alle Insights nun in einem Tool zusammen. So könnt ihr künftig auf Daten aus allen Apps, Websites, Pixel und Fanpages in ein und derselben Oberfläche zugreifen und sie miteinander kombinieren.

Doch so viel sei gesagt: Facebook Analytics wird eure einzelnen Insights nicht ersetzen – nur zusammenfassen. Alle Zahlen und Werte der einzelnen Insights sind nämlich nicht im Tool zu finden. Größter Schwachpunkt von Facebook Analytics ist zudem, dass Facebook Ads gar nicht enthalten sind.

Zwar wurde das Tool bereits ausgerollt, jedoch scheinen noch einige Fehler und Bugs die Nutzung bislang noch nicht sinnvoll zu machen.

Wenn dann aber mal alles funktionieren wird und das wird es – dann liefert Facebook Analytics einen guten Überblick über alle Zahlen eurer Seiten, Apps, Bots oder Pixel. Ein Tool, dass eine echte Ergänzung zu euren unzähligen Insights darstellt…es braucht nur noch Zeit.

Konkurrent Snapchat bastelt derweil an Augmented Reality Filtern

„Hui, neue Snapchat-Filter“, werden sich nun vielleicht einige von euch denken und es als neue Spielerei abtun, jedoch könnten die Snapchat World Lenses ein großer Schritt in eine neue Welt der Online-Welt bedeuten.

Mit den Filtern werden Gegenstände in die echte, gefilmte Welt platziert. Diese reagieren dann bei Bewegung so, als würden sie wirklich dort stehen.

Während private User sich über Regenbögen und Flamingos im heimischen Garten freuen dürften, ist die neue Funktion auch für Unternehmen höchst interessant. Stellt euch vor, ihr wollt eine neue Couch kaufen und seid euch nicht sicher, welches Modell am besten in eure Wohnung passt. Möbelanbieter wie Ikea könnten ihr Produkte also als World Lenses anbieten und ruck zuck steht das Sofa bei euch im Wohnzimmer und kann nach belieben verrückt oder ausgetauscht werden. Das Gleiche ist auch bei Schuh- oder Modeanbietern denkbar.

Verschiedene Firmen haben mit der Technik zwar schon herum probiert, Snapchat liefert jedoch nun eine eigene Community und macht sich für noch mehr Marketer interessant, die die Reichweite des Netzwerkes nutzen wollen.

Facebook will kleineren und mittelständischen Unternehmen unter die Arme greifen

Dafür werden nun verschiedene neue Features angeboten, mit denen auch von unterwegs auf einfachem Wege Ads erstellt, geschalten oder überprüft werden können.

In der Werbeanzeigenmanager-App können ab sofort bis zu 5 Anzeigen simultan verglichen werden. Außerdem werden Optimierungsempfehlungen gegeben und E-Learning-Kurse angeboten.

Das einheitliche Postfach, in dem Nachrichten über Facebook, den Messenger und Instagram einlaufen, gibt es zudem jetzt auch für den Desktop.

Google liefert Webspam Report 2016

Auch im vergangenen Jahr wurde wieder ordentlich gespamt. Dieses Mal sogar mehr, als je zuvor. Google vermeldet einen Anstieg der gehackten Seiten um 32% im Vergleich zum Vorjahr.

Über 180.000 Spam-Meldungen von Webmastern gingen beim Internet-Riesen ein. Bei 52% davon handelte es sich wirklich um Spams und gehackte Seiten.

Und was tut Google? Eine ganze Menge. Künftig sollen User und Webmaster noch besser auf zwielichtige Quellen, Downloads oder Buttons hingewiesen werden.

Außerdem werden Seiten seit dem letzten Penguin-Update in Realtime überprüft. Alles, was dem Algorithmus durch die Lappen geht, wird außerdem manuell von Mitarbeitern erledigt. So kam die stolze Zahl von über 9 Millionen Nachrichten an Webmaster auf der ganzen Welt im Jahr 2016 zustande.

Effektiv-Blog führt die wichtigsten Ranking-Faktoren für die lokale Suche auf

Bei uns im Blog hat sich in dieser Woche auch wieder etwas getan. Dank den Kollegen vom MOZ-Blog können wir euch die wichtigsten Ranking-Faktoren für die lokale Suche nennen.

Und damit sage ich Tschüß für diese Woche und bis bald, wenn es wieder heißt: OMG! – Die Online-Marketing Goods. Ich bin Philipp von Effektiv und freue mich schon jetzt darauf, wenn ihr auch nächsten Freitag wieder einschaltet. Macht’s gut.

Wie ist deine Meinung?

20 − 19 =

Bekannt aus: