OMG! KW17 – Smart Display Campaigns, Google Maps fürs Parken, Snapchat Discovery, Google „Project Owl“, BarCamp Hannover

OMG! – Die Online-Marketing Goods updaten euch jede Woche zu den aktuellsten Nachrichten aus der Welt des Online-Marketing. Auch in dieser Woche haben wir wieder reichlich spannende News in mundgerechten Happen für euch zusammengestellt. Und das sind unsere Themen: Smart Display Campaigns für AdWords-Kunden gelauncht, Google Maps merkt sich ab sofort euren Parkplatz, Snapchat Discovery revolutioniert die Nachrichten, Google kämpft mit „Project Owl“ gegen Fake News und das E-Team rockt das BarCamp in Hannover.

Google launched smarte Display Kampagnen.

Online-Anzeigen in AdWords erstellen bedeutet eine Menge Arbeit, die viel Erfahrung voraussetzt.

Seit dieser Woche bietet Google eine Machine-Learning-Lösung namens Smart Display Campaigns an, um eure AdWords erfolgreicher zu machen und euch gleichzeitig einen Haufen Arbeit abzunehmen.

Beim neuen Format muss nämlich nur noch das Tagesbudget und die CPA festlegen und Google erledigt den Rest. Ja, ihr habt richtig gehört: Von der Gebotseinstellung über die Ausrichtung bis hin zur Anzeigenerstellung – alles wird vom Internet-Riesen automatisch optimiert.

Einen Haken hat die Sache jedoch…okay, es sind eigentlich sogar zwei. Zum einen sind ein gewisses Budget und eine sehr große Datengrundlage nötig, damit das Machine Learning auch greift.

So muss jeder AdWords-Kunde 50 Conversions im Display- oder 100 Conversions im Suchnetzwerk in den letzten 30 Tagen vorweisen können.

Der zweite Haken ist, dass man wieder einmal die gesamte Kontrolle an Google abgibt. Ob sich die Smart Display Campaigns dennoch lohnen, solltet ihr daher einfach mal testen und mit euren normalen Kampagnen vergleichen.

Das Einrichten der Smart Display Campaigns erfordert außerdem ein gewisses Know-how. Ob die automatischen Anzeigentexte und die Optimierung der Landingpages mit den individuellen, selbst erstellten Kampagnen mithalten kann, ist ebenfalls fraglich.

Google Maps hilft Autofahrern.

Keine wirkliche Neuigkeit, werdet ihr euch sicherlich denken, schließlich greift Google Maps heutzutage fast jedem Autofahrer als Navigationsgerät.

Nun ist das Tool jedoch auch hilfreich, wenn das Auto steht, denn ihr könnt ab sofort euren Parkplatz abspeichern und findet euer Auto auch in fremden Gefilden immer wieder.

Außerdem hilfreich: Google gibt bescheid, wenn euer Parkticket abläuft, sodass ihr es rechtzeitig erneuern könnt, bevor dort stattdessen ein Knöllchen hängt.

Hochwertiger Content über Snapchat Discover

Momentan regt sich beim schärfsten Facebook-Konkurrenten so einiges. Erst vergangene Woche wurden die World Lenses freigeschalten, die die Werbewelt mit Augmented Reality revolutionieren könnten.

Und auch diese Woche gibt es eine neue Funktion, über die wir wohl noch öfter reden werden. Snapchat Discover liefert ab sofort hochwertigen Inhalt, der sich an die Bedürfnisse der User anpasst.

Dabei handelt es sich nicht nur um Live-Videos, die genauso schnell wieder weg sind, wie sie aufgetaucht sind, sondern um toll aufbereitete mediale Hingucker. Magazine wie Vice, Spiegel Online oder Sky Sport liefern bereits täglich neue Inhalte und informieren über aktuelle Themen.

Da wir hier immer noch auf Snapchat sind, ist alles natürlich Zielgruppen gerecht aufregend und bunt dargestellt und definitiv mal eine alternative Form der täglichen Nachrichten. Auf Wunsch kann der User mit nur einem Wisch nach oben mehr zum Snap des Magazins erfahren und sich zum jeweiligen Thema belesen.

Dass sich Snapchat mit diesem Format nicht nur für Medienunternehmen interessant macht, dürfte wohl klar sein. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Marketer aus jeder Branche dort ihre Inhalte verbreiten können. Snapchat Discover könnte also ein echter Weg sein, mit dem Unternehmen die jüngere Zielgruppe erreichen.

Wir behalten das Format natürlich im Auge und werden es, sobald es auch für andere Unternehmen möglich ist, mit ausgewählten Projekten testen und euch auf dem Laufenden halten.

Google kämpft weiter gegen Fake News

Project Owl” heißt die Waffe, mit der Google für bessere Suchergebnisse sorgen will.

Und wie funktioniert das? Ganz untypisch für den Internet-Riesen: mit menschlichen Testpersonen. Google-Ingenieur Pandu Nayak verriet kürzlich, dass zehntausende Menschen weltweit seit geraumer Zeit für Google im Internet aktiv sind und Änderungen im Algorithmus bewerten.

Die Bewertung läuft über einen Feedback-Button, der direkt unter einem Suchergebnis angezeigt wird. Die Featured Snippets, in denen öfter mal fragwürdige Inhalte erscheinen, sind von diesem System übrigens auch betroffen.

Allein in Deutschland seien 600 Testpersonen aktiv. Und die sollen nun für uns festlegen, was angemessen und was minderwertige Suchergebnisse sind? Ganz so dann doch nicht, denn Google gibt den Testpersonen ganz klar vor, was angemessen ist.

Das Feedback habe zwar keine Einfluss auf das Ranking einzelner Seiten, jedoch helfe es Google, Daten zur Qualität der Suchergebnisse zu sammeln und Bereiche mit Verbesserungsbedarf zu erkennen, so Ben Comes von Google Search.

Langfristig werden die Erkenntnisse von Project Owl sicherlich in den Algorithmus eingebunden, sodass jeder User Feedback zu Inhalten geben kann.

Das E-Team ist mal wieder unterwegs

Wir werden nächstes Wochenende am 6. und 7. Mai hier in Hannover auf dem BarCamp sein. Dort gibt es geballtes Online-Marketing Wissen auf einem Haufen.

Wer uns also mal persönlich kennenlernen will, kommt einfach in der Buhmannschule, in der Prinzenstraße 2, vorbei. Es gibt auch ein paar kleine “effektive” Geschenke. Wir freuen uns auf euch.

Falls ihr zu dem ein oder anderen Thema noch mehr wissen wollt, haben wir hier noch ein paar Links für euch:

Smart Display Campaigns
https://adwords.googleblog.com/2017/04/introducing-smart-display-campaigns.html

Google Maps hilft beim Parken
https://www.blog.google/products/maps/remember-where-you-parked-google-maps/

Snapchat Discover
https://support.snapchat.com/de-DE/a/discover-how-to

Google „Project Owl“
http://www.internetworld.de/onlinemarketing/google/google-qualitaet-sucherergebnisse-verbessern-1218771.html

BarCamp Hannover 2017
https://www.barcamphannover.de/

 

Philipp ist Social Media Ninja im E-Team und kümmert sich (fürsorglich) um den Content auf unserem Blog und unsere anderen sozialen Kanälen. Zudem bringt er als passionierter Schlagzeuger einer Countryband nebenbei ein wenig Redneck-Vibes ins Büro – yeeeehaaaaww!

Wie ist deine Meinung?

Bekannt aus: