OMG! KW31 – Facebook Update, Google Search Console, Twitter Werbe-Abo, E-Commerce-Studie, Effektiv Jobs

OMG! liefert euch zum Wochenstart wieder das, was ihr wissen müsst. In der 20. Folge haben wir folgende Themen für euch: Facebook berücksichtigt schnell ladende Websites im Newsfeed, Redesign für die Google Search Console, Twitter bietet Werbe-Abo an, E-Commerce kommt in Deutschland in Fahrt und Effektiv sucht Verstärkung. Viel Spaß.

Facebook updatet seinen Newsfeed

Wer seinen Newsfeed auf Facebook durchscrollt scannt mittlerweile in Sekunden die verschiedensten Themen auf der Suche nach Content, der es würdig ist, geklickt zu werden.

Wer voller Vorfreude dann doch mal auf einen Link klickt ist schnell enttäuscht, wenn er danach eine gefühlte Ewigkeit darauf warten muss, bis die entsprechende Website vollständig geladen ist. Laut Facebook brechen 40 Prozent der User einen Ladevorgang ab, wenn er nicht nach spätestens 3 Sekunden abgeschlossen ist.

Facebook hat diese frustrierten Stimmen gehört und will nun etwas dagegen tun. Künftig sollen Links zu schnell ladenden Websites im Newsfeed bevorzugt werden. Ähnlich wie bei nativen Videos, werden schnell ladende Seiten prominenter platziert. Dafür berücksichtigt Facebook die erwartete Ladezeit der Website und die Schnelligkeit der Mobilfunkverbindung.

Bevor einigen Publishern unter euch nun vor Schreck der Kaffee aus der Hand fällt: Facebook gibt bereits Entwarnung und merkt an,
dass die meisten Seitenbetreiber keine signifikanten Veränderungen wahrnehmen werden. Einige unter ihnen könnte es jedoch trotzdem hart treffen. Wer bislang nichts für die Ladezeit der eigenen Website getan hat, dürfte einiges an Traffic verlieren.

In den kommenden Monaten soll das Update nach und nach ausgerollt werden. Wir werden die Entwicklungen im Auge behalten und halten euch auf dem Laufenden.

Google’s Search Console bekommt ein neues Gesicht

Die Search Console ist sowas wie der eine Kumpel, den man schon ewig kennt, mit dem man aber eben nicht immer gut klar kommt. Schon seit über 10 Jahren, damals noch unter dem Namen Webmaster Tools, bringt die Search Console Einstellungen, Informationen und Tools rund um die Listung der eigenen Website zusammen.

Leider tut sie das nicht gerade übersichtlich.

Das soll sich nun ändern. Google kündigt nämlich ein Redesign an, zudem es auch neue Funktionen geben soll. Größte und wahrscheinlich auch notwendigste Veränderung: es wird eine neue Haupt-Übersicht zum Indexierungsstatus der eigenen Seite geben. Hier soll alles übersichtlicher werden. Außerdem sollen Webmaster noch mehr Daten angezeigt bekommen.

Auch das Tool zur Behebung von Fehlern auf einer AMP-Website soll verbessert werden und vor allem leichter auffindbar sein. Ein weiterer Vorteil: Ihr könnt den GoogleBot künftig auf Knopfdruck nochmal über eure Seite schicken, um zu prüfen, ob eure Maßnahmen etwas gebracht haben.

Das neue Design soll in den nächsten Wochen bei einigen Webmastern getestet werden, bevor es für alle verfügbar wird.

Twitter lockt mit Werbe-Abo

Dass es dem Netzwerk finanziell nicht gerade blendend geht, dürfte sich bereits herumgesprochen haben. Twitter versucht weiterhin krampfhaft, irgendwie Geld in die leeren Kassen zu spülen und profitabel zu werden. Die neueste Idee ist ein Werbe-Abo, dass eure organischen Tweets in gesponserte verwandelt. Für 99 Dollar im Monat wirbt der Kurznachrichtendienst mit Hilfe eurer Tweets für euren Account und euer Unternehmen.

Hört sich recht günstig an. Werbetreibende dürften bei diesem Preis schon stutzig werden und in der Tat gibt es einige Einschränkungen. So werden von Twitter nur die ersten 10 Tweets des jeweiligen Tages beworben. Alles, was darüber hinausgeht, wird wie gewohnt organisch verbreitet.

Außerdem sind die Targeting-Optionen eher spartanisch. Ihr könnt wählen zwischen Targeting nach Ort oder Interesse. Punkt. Dabei könnt ihr euch nur für eine der beiden Optionen entscheiden. Eine Kombination ist nicht möglich.

Ein weiterer Nachteil: Wenn ihr bereits über Twitter geworben habt und euch nun für dieses Abo anmeldet, wird euer Werbe-Account eingestampft. Wer trotzdem noch Kampagnen fahren will, muss ein neues Konto eröffnen.

Mit diesen Einschränkungen hört sich Twitters Werbe-Abo eher nach einer Verzweiflungsaktion an, um irgendwie Geld zu verdienen. Hinzu kommt noch, dass Twitter von April bis Juni 2017 keine neuen Nutzer hinzugewinnen konnte.

Ob sich Unternehmen darauf einlassen, ist also fraglich.

Der Umsatz durch E-Commerce in Deutschland wächst weiter

Einer Studie von eMarketer.com zufolge, steigt der Onlineumsatz deutscher Einzelhändler 2017 um 7 Milliarden Euro. Damit beläuft sich der Gesamtumsatz auf stattliche 65 Milliarden Euro. Das soll auch bis 2021 so weitergehen. Zwar wird sich laut der prognose das Wachstum verlangsamen, aber immer noch größer sein, als offline. Knapp 50 Millionen Deutsche sollen in diesem Jahr mindestens eine Kauf online tätigen – das sind so viele wie noch nie.

Warum das so bemerkenswert ist?

Weil deutsche Verbraucher…sagen wir, recht speziell sind. Die Digitalisierung läuft durch ausgeprägte Bedenken in Sachen Privatsphäre insgesamt langsamer, als in anderen Ländern. Wir Deutschen sind also vorsichtiger. Außerdem ist uns Bargeld auch noch sehr wichtig im Vergleich zu unseren Nachbarn.

Laut eMarketer kommt der E-Commerce nun aber auch hierzulande richtig in Fahrt. Wer also seine Umsätze auch in Zukunft weiter steigern bzw. halten will, der sollte nicht nur auf den E-Commerce-Zug aufspringen, sondern sich um die Vorlieben der deutschen Käufer kümmern.

Was in Online-Shops wichtig ist, erklären wir euch bei Interesse natürlich gerne.

E-Team sucht Zuwachs

In unseren Büros in Stuttgart und Hannover sind noch ein paar Plätze frei. Was du bei uns machst?

Ob als SEO-, SEA- oder Projektmanager arbeitest du mit namhaften Brands an tollen Projekten und bist Teil einer ganzen Reihe von Erfolgsgeschichten. Mit individuellen Aufgaben und den verschiedensten Branchen unserer Kunden, wird die Arbeit bei Effektiv nie langweilig.

Wer sich vorstellen kann, in einem unserer schicken Büros Platz zu nehmen oder uns einfach mal kennenlernen will, der kann sich direkt auf effektiv.com/jobs bei uns bewerben.

Die Effektiv-Familie freut sich auf euch.

 

Und hier nochmal alle Themen im Überblick:

Wie ist deine Meinung?

drei − 2 =

Bekannt aus: