fbpx

VSCO im Trend: Wie Marken von der Foto-App profitieren können

Mit mittlerweile weit über 30 Millionen aktiven Nutzern pro Monat hat VSCO (Abk. für: Visual Supply Company) die größte und engagierteste Community auf Instagram geschaffen. Wusstet ihr, dass VSCO eine eigene Foto-Sharing-Plattform hat, ähnlich wie Instagram, nur ohne Likes und Follower? In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick darauf, wie sich VSCO zu einer authentischen und kreativen Community außerhalb von Instagram entwickelt hat – und warum Unternehmen dringend aufpassen sollten.

Was ist VSCO?

Eine der stärksten Marken auf Instagram ist VSCO, dessen Fotobearbeitungs-App maßgeblich zur Etablierung der „Instagram-Ästhetik“ beigetragen hat. Die VSCO Cam App ist eine der beliebtesten Editing-Apps für Instagram und wird von Teenagern, Profifotografen und Amateuren gleichermaßen genutzt. 

Aber noch beeindruckender als die Fotofilter ist die Tatsache, dass ihre Marke zu einem der beliebtesten Hashtags auf Instagram geworden ist. 

VSCO, VSCO Hashtag, VSCO Instagram, VSCO Girls, VSCO Cam, VSCO App, VSCO Grid

195.000.000 Beiträge wurden auf Instagram mit dem Hashtag vsco versehen.

Heute (Oktober 2019) wurde #vsco für satte 195 Millionen Instagram-Beiträge benutzt. Der Hashtag wird also doppelt so oft wie #Nike und nur etwas weniger als Hashtags wie #followforfollow verwendet, um Reichweite zu generieren

Beim ersten Starten der App fühlt man sich an Instagram erinnert – dazu trägt unter anderem die klassische Suchfunktion nach Schlagworten bei. 

VSCO App, VSCO, VSCO Fashion, Fashion Hashtag, Fashion Trends VSCO, VSCO Girls

VSCO-Suchergebnisse zum Schlagwort „fashion“

Schnell wird aber klar, dass VSCO sich an eine andere Zielgruppe richtet: an Fotografen und solche, die es werden wollen – hier steht zu 100% die Qualität der Bilder und ihre Bearbeitung im Vordergrund. 

VSCO profitiert also von dem Trend, zu dem Instagram gerne zurückkehren möchte – die höhere Wertschätzung qualitativ hochwertiger Bilder. Nicht umsonst diskutiert Facebook seit Monaten über die Abschaffung der Like-Zahl und testet die Neuerung in zahlreichen Ländern

Was kann die App (nicht)?

VSCOler haben die Möglichkeit, eine eigene Galerie zu verwalten und zu ihrer Auswahl an Bildern Stellung zu nehmen. Journale sind ein Herausstellungsmerkmal bei VSCO, denn Fotografen können ihre eigenen bearbeiteten Bilder hier künstlerisch in einem Feed anordnen und Text hinzufügen. 

Okay, viele erfolgreiche Instagrammer achten ebenfalls auf einen visuell einheitlichen Feed, die Journale stellen hier allerdings in sich abgeschlossene Galerien dar, in denen Fotografen sich einem besonderen Thema widmen können. 

Follower sind nicht interessant

Die Teilnehmer dieser Community wünschen sich eine etwas exklusivere Atmosphäre, die, ähnlich wie in einem Museum, den Bildern an sich mehr Raum bietet.

Bei VSCO ist der ständige Kampf um Likes und Follower absolut out. Um die exklusive Ausrichtung der Community zu gewährleisten und sich weiter von anderen Social Media Apps zu distanzieren, lässt VSCO das Anzeigen von Like- und Follower-Zahlen nicht zu.

Nicht falsch verstehen: Ihr könnt Bilder liken und in eurem eigenen Feed veröffentlichen, um dem Creator mehr Aufmerksamkeit zu ermöglichen. Wenn ihr ein Bild jedoch liked oder im eigenen Feed teilt, erhält der Autor allerdings nur eine Benachrichtigung dazu, es gibt keine öffentliche Anzeige, wie viele Likes ein Bild erhalten hat. Hier verschiebt sich der Fokus vom Wettbewerb um möglichst viele Likes, zu den Bildern an sich. 

Ihr könnt euren Lieblingsfotografen folgen und mittlerweile auch mit ihnen chatten. Wie das geht, wird euch im folgenden Video veranschaulicht:

Wie VSCO euer Unternehmen stärken kann

Was alles für Unternehmen möglich ist, erklären wir euch am Beispiel der Marriott Hotelkette. Das US-amerikanische Hotelunternehmen ist mittlerweile die größte Hotelkette der Welt und stellt einige 5-Sterne-Hotels. Das Unternehmen hat früh verstanden, wie groß das Potenzial für Unternehmen auf der Plattform VSCO wirklich ist. 

Durch die Plattform wurde der Hotelkette geholfen, VSCO-Fotografen in jeder ihrer Städte zu finden. Diese lokal ansässigen Fotografen und Creator gaben ihre Perspektive in schönen, lokalen Stadtführern wieder. 

Marriott Hotels, Marriott Hotelkette, Marriott Hotels VSCO, VSCO Grid, VSCO App, VSCO Cam, VSCO für Unternehmen

Quelle: vsco.co/travelbrilliantly

Ein Konzept, das auf Zusammenarbeit basiert, ähnlich wie im herkömmlichen Influencer-Marketing auf YouTube und Instagram

“Das Grid ist es, was mich umgehauen hat; es ist meine Homepage in meinem Browser“

Im Gegensatz zu Instagram ist VSCO (noch) nicht mit Marken gefüllt. Die Schaffung einer Präsenz auf VSCO könnte eurem Unternehmen helfen, sich als Marktführer im Bereich des visuellen Storytellings hervorzuheben und gleichzeitig ein jüngeres Publikum (Generation Z) anzusprechen. 

Heute stellt Marriott’s VSCO Grid eine wunderschöne Sammlung von Bildern mit dem Thema Reisefotografie. 

Das VSCO Grid ist ein Publishing-Netzwerk: ein Ort, an dem ihr eure Arbeit in einer schönen Anwendung präsentieren könnt und die sich nahtlos in die Fotoaufnahme- und Bearbeitungs-App von VSCO integrieren lässt. User schätzen vor allem die Übersicht und die Benutzerfreundlichkeit von VSCO Grid.

Der Beweis: VSCO ist ein ausgezeichneter Marketing-Kanal für visuelle Inhalte und stellt ein großes Potenzial dar, sich als Unternehmen mit jungen Erwachsenen und Teenagern zu verbinden. 

Die Schaffung einer starken Markenpräsenz auf VSCO könnte so zu einem Schlüsselbestandteil eurer Social Media Marketing Strategie werden.

Der Fotograf und begeisterte VSCO-Anwender Patrick Michael Chin sagt, dass VSCO nie seinen authentischen Touch verloren hat. Nachdem Chin vor Jahren damit begonnen hat, die App – wie viele andere auch – als Fotobearbeitungsprogramm zu nutzen, beschreibt er seinen aktuellen Einsatz von VSCO als seine wichtigste Inspirationsquelle. 

„Das Grid ist es, was mich umgehauen hat; es ist meine Homepage in meinem Browser“, sagte Chin. 

VSCO Grid, VSCO App,VSCO Cam, Was ist VSCO Grid, Was kann VSCO Grid, Grid, VSCO

Besonders die Übersicht in VSCO Grid gefällt vielen Nutzern.

Los geht’s

Ihr solltet also nicht mehr lange warten und jetzt mit eurem Unternehmen an den Start gehen, gerade weil noch nicht viele Unternehmen auf VSCO vertreten sind. Der erste Step ist, sich ein Profil zu erstellen. 

Ihr könnt ein VSCO-Konto mit Facebook, Google, einer Telefonnummer oder E-Mail erstellen. Es ist auch möglich, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft einzugehen, um mehr Vorteile von VSCO nutzen zu können. 

Wir würden euch raten, damit zu warten und euch zunächst für einen Free-Account zu registrieren. Tobt euch aus, recherchiert und sucht nach Profilen, die eurem Milieu entsprechen. Sobald ihr die ersten Bilder hochgeladen und euer erstes Journal erstellt habt, könnt ihr aktiv nach Künstlern suchen, die zu euch passen, diese kontaktieren und Kooperationen verhandeln. 

Vieles ist möglich mit VSCO. Authentizität und Qualität sind hier die Begriffe, auf die ihr euch fokussieren solltet. Clevere Kooperationen mit passenden Fotografen helfen euch, eine reichweitenstarke Markenpräsenz auf VSCO zu entwickeln, die bedeutungsvolle Generation Z zu erreichen und so im besten Fall Neukunden zu gewinnen

Wie ist deine Meinung?

Bekannt aus: